Erziehungs Methoden

 

LandÖsterreich
Bundesland / KantonWien
Postleitzahl1060
StadtWien
Homepagehttp://www.dieerzieherin.com

Du willst Deinen Alltag spannender gestalten, Dich führen lassen, aber Deine unantastbaren Bereiche haben? Du willst an Aufgaben wachsen und Deiner Herrin damit eine Freude machen?

Du willst gemeinsam reflektieren, achtsam Dich selbst betrachten und Deinen Horizont erweitern?

Du hast ein Ziel und möchtest dieses erreichen und brauchst einen Drill-Coach?

Da kann ich nur sagen: Sehr gerne!

Ich arbeite momentan sehr gerne mit SMS, Whatsapp, Skype, Email, mit normalen Briefen und natürlich liebend gerne: Real.

Ich werde mir Dein Leben vorknüpfen, Dich vollkommen fesseln und Dich zu Dingen bringen, die Du Dir jetzt nie vorstellen könntest!

Besonders beschäftigen mich folgende Spielarten:

Feminisierung

Es ist etwas besonderes einen Mann in eine Frau zu verwandeln und ihn genau so zu behandeln. Es ist, als würde man ihn zu seinem schlechteren Spiegelbild machen. Beziehungsweise es versuchen.

Es geht nicht nur darum, sich Frauensachen anzuziehen und das Gehen auf High Heels zu üben. Viel mehr geht es darum, wie eine Frau zu denken, sich dem anderen Geschlecht, auf meinen Befehl, hinzugeben und gar nicht mehr zu wissen, was man bei seiner Geburt war.

Alles Männliche erziehe ich mit speziellen Aufgaben ab. Diese Aufgaben werden ihn wahrscheinlich erst wundern oder verstören, aber nach Vollendung bei achtsamer Vollführung immer weiter zum Ziel bringen. Ich dirigiere hart in die richtige Richtung und bin da sehr erbarmungslos.

Wer diesen Weg bei mir einschlägt kommt auch ans Ziel.

Keuschhaltung

Tritt ein Sklave in meine Dienste, so verschenkt er auch seinen Körper an mich. Seine Lust, Begierde und seine Gier hat er nun nicht mehr frei auszuleben. Dies hat er in meine Hände zu legen.

Ich liebe dieses Betteln nach Befreiung, danach, dass er vor mir kniet und fast heult. Und es ist ein sehr geiles Spiel für mich einen Sklaven zu fesseln und dann vor ihm zu masturbieren oder mich anderweitig ficken zu lassen.

Der Sklave selbst wird mich nie besitzen, benutzen oder in meine intime Nähe kommen. Wollen wird er es immer!

Den Schlüssel zu einem Keuschheitsgürtel zu erhalten ist selbstverständlich. Es gibt da sehr gute Fabrikate, die im normalen Leben keinem Menschen auffallen. Mit so einem Schlüssel habe ich ihn vollkommen in der Hand. Ich liebe es!

Meine längste Keuschhaltung bei einem wirklich notgeilen Exemplar lag bei 212 Tagen und immer wieder trafen wir uns, er weinte, heulte, verlor seine Lusttropfen und konnte nicht kommen. Irgendwann als er schon nicht mehr damit rechnete befreite ich ihn. Er war gebrochen und befreit und ist über sich selbst herausgewachsen.

PetPlay

Einen Mann zu einen Köter abzurichten ist herrlich versaut. PetPlay ist am besten Online und Real zu vollziehen.

Spielzeug

Was ich gerne mache, ist dem Sklaven Spielzeuge zu senden, die ich vorher selbst benutzt habe. Bedeutet ihm einen Dildo zu senden mit dem ich einen anderen Sklaven penetriert habe. Darauf aufbauend würde es dann ein paar Aufgaben hageln.

Auch Sperma/VaginaSekret/Spucke habe ich schon verschickt und ihn es trinken lassen. Natürlich vor der Webcam.

KG und andere wichtige Instrumentalien werden gemeinsam ausgesucht.

WhatsApp: